Anzeige

Schnittzeit und Schnittmethode bei Walnuss Teil 1: Richtiger Schnittzeitpunkt bei Walnussbaum

Wir haben eine Frage erhalten bezüglich Schnittzeit von Walnussbäumen und ob es eine Schnittmethode gibt, durch die eine gute Durchlüftung zur Verbesserung des Mikroklimas innerhalb der Baumkrone erreicht wird. Aufgrund des Umfangs der Anfrage haben wir sie aufgeteilt.

Frage, Teil 1: Walnussbaum im Juni schneiden?

Richtiger Schnittzeitpunkt bei WalnussLeider habe ich erst jetzt Ihren Artikel vom 18. November 2014 zum „richtigen Nussbaumschnitt“ entdeckt. In der Literatur wird als günstigste Schnittzeitperiode allgemein August bis November angegeben, was mir immer sehr suspekt erschien, da die Autoren offensichtlich meistens – ohne Quellen zu nennen – voneinander abgeschrieben haben.

Anzeige
  • Freeworker – Fachhandel für Baumpflege und Seilklettertechnik

Am seriösesten scheint mir die fünfjährige Untersuchung1 der Forstlichen Versuchsanstalt Freiburg an einem Walnussbestand bei Müllheim zu sein, die sich allerdings auf die Wertästung zur Wertholzgewinnung bezog. Danach war der Juni mit als günstigster Schnittzeitraum angegeben. Ich selbst habe die sich auf den Boden abgesenkten Äste jeweils im Februar abgesägt.

Antwort: Richtige Schnittzeit bei Walnuss

Bezüglich der in Lehrbüchern vertretenen Ansicht, Nussbäume im August/November zu schneiden, stimme ich Ihnen voll zu: Die Aussagen in den gängigen Büchern zum Obstbaumschnitt wurden und werden von einem Autor zum anderen einfach abgeschrieben. Die Praxis belegt, dass diese Aussage so nicht stehen bleiben kann und schnellstens aus den Büchern verschwinden sollte. Als sicher kann gelten, dass der Schnitt im August/September den Austrieb im Frühjahr hemmt, der Winterschnitt diesen eher fördert aufgrund des zumindest bei Obstbauern bekannten Reservestoff-Kreislaufs von Bäumen (sehr verkürzt dargestellt). Frühjahr bis Juni kann als sehr günstig für den Schnitt von Walnussbäumen angesehen werden.

Sie sind sich nicht sicher, wann und wie Sie Ihren Nussbaum am Besten schneiden sollten? Einen passenden Baum-Profi in Ihrer Nähe finden Sie bei uns auf dem Baumpflegeportal. Genen Sie Ihre Postleitzahl oben in der Suchleiste ein und filtern Sie das Suchergebnis über Leistungsangebot – Baumpflege „Baumschnitt“.

Anzeige

Das Bluten scheint nicht so sehr zu schaden, wie man meinen könnte. Wenn doch, dann sind die Schäden nicht so deutlich, sonst wäre die Fachwelt einhelliger Meinung. Das ist sie aber nicht. Es gibt meines Wissens derzeit noch keine wissenschaftliche Untersuchung dazu, die eindeutig belegt, dass Bluten schadet oder eben nicht. Wer auf Nummer sicher gehen und das Bluten vermeiden möchte, der kann beruhigt nach dem Blattaustrieb schneiden. Sobald die Blätter draußen sind, hört das Bluten schlagartig auf.

Bis Juni dürfte der Schnitt keine Probleme verursachen. Danach könnte es zu unerwünschtem Neuaustrieb kommen, der dann Gefahr läuft, nicht mehr auszureifen und bei starken Frösten abzusterben. Ebenso dezimiert späterer Schnitt die für die Einlagerung der Reservestoffe notwendige Blattmasse, was zu geringerer Frosthärte und Schwächung des Baums führen kann. Hierzu habe ich an anderer Stelle schon ausführlicher Stellung bezogen.

Der von Ihnen angeführte Versuch der Forstlichen Versuchsanstalt Freiburg1 bestätigt diesen Sachverhalt. Dort wird erwähnt, dass es bei Novemberschnitt mehr Wasserschosse gab. Das verwundert nicht, weil die Menge der Reservestoffe nach dem Blattfall im Baum am höchsten ist. Es geht zwar bei entsprechendem Schnitt auch bei Novemberschnitt ohne Wasserschosse, aber hinsichtlich Triebigkeit haben die Autoren Recht. Das wissen die meisten gewerblichen Obstbauern. Bei Baumpflegern ist dieses Wissen noch nicht bei jedem angekommen.

Anzeige

Eine geringere Rolle spielt die Schnittzeit bei Abschottung und Gesunderhaltung des Baums. Das wird vor allem von Baumpflegern überschätzt, weil in der Literatur bisher nur dieser Sachverhalt diskutiert und Versuche dazu unzulässig verallgemeinert wurden.

Interessant sind dazu auch die Aussagen von Jaroslav Matejsek, einem Fachberater des tschechischen Kleingärtnerverbandes (ČZS). Beim 12. Internationalen Pomologentreffen 2013 in Prag bestätigte er in seinem Vortrag „Erziehungsschnitt von Nussbäumen“ nicht nur meine Erkenntnisse über den Unsinn des viel zitierten August-Schnittes bei Walnuss und plädiert wie ich für den Schnitt nach dem Austrieb bis Juni. Er bestätigt auch meine These, dass die Aussage „die Vegetationszeit von August bis Blattfall wirke sich positiv auf die Wundheilung aus“ nicht zwingend stimmen müsse, wie dies vielfach in Baumpflegekreisen als klare Grundregel gilt. Hierzu habe ich an anderer Stelle schon Kritik an Versuchen dargelegt, die meines Erachtens unzulässig beziehungsweise falsch interpretiert wurden und zu dieser überschätzen Bedeutung von Wundabschottung innerhalb der Vegetation für die Baumgesundheit führten.

Bezüglich der Abschottung ist es viel wichtiger, auf die richtige Schnittführung zu achten. Das zeigen die Versuche der von Ihnen zitierten Autoren Metzler und Ehring. Sie hatten bei ihren Versuchen auf korrekte Schnittführung geachtet und siehe da: Selbst bei Februarschnitt (also im Winter) hat der Baum optimal abgeschottet. Signifikante Ergebnisse hinsichtlich der Monate können aus den Versuchen jedoch nicht abgeleitet werden, da hierzu die entsprechenden Monate aus verschiedenen Jahren hätten geprüft werden müssen. So hätte man zufällige in diesem Monat auftretende Effekte isolieren können. Die geringen Unterschiede zeigen aber, dass es innerhalb des untersuchten Jahres nur unbedeutende Unterschiede gab. Dies wiederum könnte bestätigen, dass andere Effekte als der Schnittzeitpunkt für Unterschiede verantwortlich sind. Eine ausführlichere Diskussion führt an dieser Stelle aber zu weit.

Fazit

Die richtige und saubere Schnittführung ist für die Abschottung im Baum wichtiger als die Schnittzeit! Frühjahr bis Juni ist für den Nussbaum eine günstige Schnittzeit und unterstützt die Vitalität des Nussbaums.

1 Dr. Berthold Metzler, Andreas Ehring: Überwallung, Holzverfärbung und Pilzinfektionen nach Grünästung der Walnuss
zu verschiedenen Jahreszeiten. Jahrbuch der Baumpflege 2006, S. 219ff

Teil 1: Richtiger Schnittzeitpunkt bei Walnussbaum
Teil 2: Auslichtungsschnitt bei Walnussbaum

Der Autor: Johannes Bilharz

Ergänzende Artikel des Autors rund um das Thema Baumschnitt und Schnittzeit:

Beispiele für den Einfluss der Schnittzeit bei der Baumpflege
Kritische Betrachtungen einer wissenschaftlichen Untersuchung zur Schnittzeit
Schnittzeitempfehlungen in der ZTV – Änderungsvorschläge
Was passiert im Baum im Jahresverlauf?
Schnittzeit von Bäumen – Eine Diskussion
Warum schneidet man Obstbäume im Winter?

Schnittzeit – Fatale Irrtümer der Baumexperten (Teil I)
Schnittzeit – Fatale Irrtümer der Baumexperten (Teil II)
Schnittzeit bei Bäumen – Begleitartikel und Reaktionen
Baumschnitt und Schnittzeit