Fachartikel zum Thema Baumpflege

Baumpflege, da gehört mehr dazu als eine Säge!

Baumpflege ist ein komplexes Arbeitsfeld, zu dem weit mehr gehört, als Gartenarbeit oder einfach Bäume zu fällen. Vielmehr geht es einem professionellen Baumpfleger darum, Bäume möglichst lange gesund und vital und somit am Leben zu halten. Eine Baumfällung ist der letzte Ausweg, wenn andere Baumpflege-Maßnahmen wie fachgerechter Baumschnitt einen Baum nicht mehr retten können. Das zu beurteilen, ist Sache der Baumkontrolleure und eine Frage des Baumrechts.

Um Bäume richtig pflegen zu können, benötigen Baumpfleger neben einer professionellen Baumpflege-Ausbildung – wie zum Beispiel zum Fachagrarwirt Baumpflege – auch die richtige Ausrüstung. Denn oftmals müssen verschiedene Techniken wie das Baumklettern eingesetzt werden, um an die Stellen in der Krone zu gelangen, die geschnitten werden müssen.

Je nach Baum und Ziel der Pflege-Maßnahmen unterscheidet sich auch die Schnitttechnik: Sei es nun Obstbaumschnitt, Erziehungsschnitt oder Baumrückschnitt. Außerdem muss neben dem Naturschutzgesetz auch der richtige Zeitraum für den Schnitt beachtet werden. Wie Sie sehen, ist die Baumpflege vielseitig und sollte vor allem bei größeren, älteren Bäumen den Profis überlassen werden.

Bei uns auf dem Baumpflegeportal finden Sie viele Informationen rund um Baumpflege – von Baum-Krankheiten über Techniken bis hin zur Schnittzeit.

Die giftigen Raupen des Eichenprozessionsspinners

Im Frühsommer sind die Raupen des Eichenprozessionsspinner an Eichen in Parks und Wäldern aktiv und bilden Nester und Prozessionen. Die feinen Haare der Raupen sind eine Gefahr für die Gesundheit. Abstand halten ist der beste Schutz!

Naturphänomen: Was steckt hinter dem „Bluten“ der Bäume?

Wer Bäume schneidet, kennt diesen Phänomen sicherlich: Der Baum „blutet“ aus der Schnittwunde. Wie entsteht das ungewöhnliche Naturphänomen, bei dem der Baumsaft aus der Wunder fließt? Was ist beim Schnitt besonders betroffener Baumarten zu beachten?

Das CODIT-Prinzip

Bäume wehren sich aktiv gegen Schadorganismen mit verschiedenen Mechnismen. Wird der Baum verletzt, nutzt er diese als CODIT-Prinzip bezeichneteten Mechanismen, um den Schaden zu beheben.

Das Studium der Arboristik

Der Bachelorstudiengang Arboristik wird seit 2003 an der HAWK Göttingen angeboten. Er beschäftigt sich mit Pflege und Management von urbanen Bäumen & Gehölzen. Ein Studiengang mit Zukunft!

Wie wird man professioneller Baumpfleger?

Der Weg zum professionellen Baumpfleger setzt sich aus verschiedenen Kursen zusammen. Schritt für Schritt ergänzen sich Ausbildung und Praxis. Gute Baumpflege will gelernt sein und bedeutet viel Erfahrung!

Warum schneidet man Obstbäume im Winter?

Der regelmäßige Schnitt von Obstbäumen hat das Ziel, für einen kräftige Blüte und reichlich Früchte zu sorgen. Ist der Winter der richtige Schnittzeitpunkt für die Pflege und was sind die Gründe dafür?

Scanner in der Baumpflege – Was können Sie leisten?

Laserscanner sind aus der Bauindustrie nicht mehr wegzudenken und sparen auch in der Forstwirtschaft Zeit und Geld. Ob sie auch in der Baumpflege sinnvoll sind, testete das Baumpflegeportal in einem Baum-Scan-Versuch.

Denkmalgerechte Baumpflege an Altbäumen

Die denkmalgerechte Baumpflege an Altbäumen nimmt sich ein Vorbild an der Natur. Ziel ist, Bäume lange Zeit als Biotop für den Naturschutz zu erhalten. Dabei spielt die Verkehrssicherheit und die Ästhetik eine wichtige Rolle.

Alleen: Geschichte, Nutzen und Pflege

Alleen säumen seit Jahrhunderten die Straßenränder. Auch heute sind die „Baumstraßen“ noch häufig zu finden. Die Pflege ihrer Bäume ist aber wichtiger denn je. Steigender Verkehr setzt den ihnen zu und Faktoren wie Naturschutz und Verkehrssicherheit sind zu berücksichtigen.

Sturmschaden an Bäumen in Gärten beseitigen

Nicht nur bei Sturm umfallende Bäume und herabfallende Äste sind gefährlich. Die Schäden an den Bäumen zu beseitigen ist ebenso gefährlich. Starke Spannungen im gestürzten Baum und angebrochene Äste sind nur etwas für Profis!