Ostereier an den Zweigen eines Baumes

Bedeutung und Tradition:

Der Ostereierbaum

Die Tradition, zu Ostern bemalte Eier an die Bäume zu hängen hat einen frühen Ursprung. Früher galten Eier als Zeichen der Fruchtbarkeit, als Sieg des Lebens über den Tod. Dieses Symbol passt noch heute gut zum Frühling, in dem die Vegetation plötzlich wieder neu zum Leben erwacht. Die bunten Farben am Ostereierbaum vertreiben die kalte und karge Jahreszeit. Gleichzeitig erwachen auch unsere Bäume aus dem Winterschlaf und schenken uns eine reiche Blütenpracht.

Osterbaum im Christentum

In der chrsitlichen Religionslehre steht der Osterbaum nicht nur für den Frühlingsbeginn. Er bezeichnet den Zeitpunkt von Tod und Auferstehung Jesu Christi. In den Häusern stehen Zweige, an denen bemalte Ostereier hängen. Und auch im Osterkörbchen, welches in der Osternacht geweiht wird, dürfen sie nicht fehlen. Beim traditionellen Osterfrühstück am Ostersonntag bleibt selten etwas übrig.

Der Ostereierbaum in der Wohnung

Auch in der Wohnung darf Farbe zu Ostern nicht fehlen. Mittlerweile gibt es eine Fülle an Auswahl, was die Dekoration angeht. Ob ausgeblasene Eier, Plastik oder bestickte Eier von der Oma, wichtig ist, dass es bunt wird! Am besten holen Sie sich ein paar Zweige in die Wohnung, der kurz vor der Blüte stehen. So erfreut nach ein paar Tagen neben den Eiern auch die Blütenpracht die ganze Familie. Wenn Sie selbst Eier bemalen möchten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Natürliche Farben können aus Rüben oder Zwiebelschalen extrahiert werden. Einfacher gestaltet sich jedoch die Farbtablette aus dem Supermarkt. Auch Aufkleber oder Bildchen kommen gut an. Wer es etwas aufwändiger möchte, kann sich auch im Umhäkeln oder Besticken von Plastikeiern spielen.

Fair Trees – Fair gehandelter Weihnachtsbaum

Eier an einem Straus aus Zweigen

Ein Ostereierbaum geht um die Welt

Im Jahr 1965 beschloss Familie Kraft in Saalfeld zur Osterzeit für ihre Kinder den Apfelbaum im Garten mit bunten Eiern zu schmücken. Es begann mit süßen 18 Eiern. Doch jedes Jahr kamen ein paar mehr dazu, da auch das Bäumchen stetig wuchs. Gleichzeitig mit der Menge der Ostereier wuchs auch die Zahl an Besuchern, die den Ostereierbaum betrachten wollten. Fotografen, Kameraleute und die Presse aus aller Welt stürmten Jahr für Jahr den Garten und die vielen selbst gestalteten Eier zu bestaunen. Ab dem Jahr 2012 hingen am Baum unglaubliche 10.000 Eier. Und kein Ei gleicht dem anderen! Sie werden handbemalt, bestickt, umhäkelt oder beklebt und jedes ist ein Unikat.

Seit 2016 gibt es den Baum nicht mehr im Garten der Familie Kraft. Aus Altersgründen beschloss das Ehepaar die Verantwortung abzugeben. Die Stadt Saalfeld führt die Tradition jedoch fort und suchte einen Baum im Schlossgarten dafür aus. Auch die Besucher dürfen ihre selbst mitgebrachten Eier an den Baum hängen und so zum Osterspektakel beitragen.

Dieses Jahr ist der Ostereierbaum in Saalfeld eine Robinie. Sie steht in der Blankenburger Straße. Beim Abschmücken des Baumes eine Woche nach Ostern werden die schönsten Eier prämiert!

Die Autorin: Marina Winkler

Saalfelder Ostereierbaum

Baum mit unzähligen Ostereiern behangen

Ähnliche Artikel auf dem Baumpflegeportal:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.