Baumpflege

Kranker Apfelbaum: Kupfer- und Zinknägel als Rettung?

Saftiger Apfel an einem Zweig
Redaktion

Ich habe einen kranken Apfelbaum im Garten. In einer Zeitschrift habe ich gelesen, dass ich meinen Baum mit Hilfe von Kupfer- und Zinknägeln retten kann. Man solle in einer Höhe von circa 50 Zentimetern an der Vorderseite des Stamms einen Kupfernagel einschlagen, an der Rückseite auf gleicher Höhe einen Zinknagel. Andererseits habe ich gehört, dass Kupfer als Baumkiller gilt und man Nägel dazu benutzt, um Bäume absterben zu lassen. Über Ihre Meinung zu dieser Thematik wäre ich dankbar.

Schaden Kupfer- und Zinknägel oder helfen sie Bäumen?

Leserfrage

Es gibt kein Allheilmittel – auch nicht bei Bäumen

In welcher Zeitschrift haben Sie denn diesen Tipp gelesen? Gab es dort mehr Inhalt und Infos, als das, was Sie schreiben? In dieser Kürze – wie von Ihnen beschrieben – traue ich mich, klar zu sagen: Alles Quatsch!

Krankheiten sind sehr unterschiedlich. Ohne Diagnose ist die Trefferquote, mit einem Medikament richtig zu liegen, gleich Null! Das gilt für den Menschen und ist bei Pflanzen nicht viel anders. Da die Info über die Art der Krankheit fehlt, kann auch keine Antwort zur Wirksamkeit von Maßnahmen gegeben werden.

Die Dosis macht das Gift

Kupfer ist als Baumkiller in aller (Volks-)Munde. Inzwischen ist aber auch hinreichend klar, dass Kupfernägel alleine nicht ausreichen, um Bäume umzubringen. Hier ins Detail zu gehen, wäre mühsam. Die Chemie bietet viele Möglichkeiten, Lebendiges zu töten. Die Hobby-Chemiker haben im Internet Hochkonjunktur. Am Ende sind es Dosis und Einwirkzeit, die entscheiden, ob etwas giftig ist. Halten Sie ihren Kopf unter Wasser, sind Sie nach ein paar Minuten tot. Stehen Bäume im Hochwasser, passiert das Gleiche (außer an Sümpfe angepasste Baumarten). Ist Wasser Gift? Indirekt ja, denn das Wasser verhindert die Sauerstoff-Atmung.

Physikalisch eignen sich Kupfer und Zink als Elektroden für eine Elektrolyse. Mir ist aber nicht bekannt, dass dies für bestimmte Krankheitssymptome an Bäumen irgendeine praktische Relevanz besitzt. Vielleicht gibt es Reaktionen im Baum, aber als Allheilmittel ist das ganz sicher nicht geeignet. Es wäre schön, wenn in Zeitschriften bei solchen Infos auch seriöse Quellen-Angaben gemacht würden.

Wenn Sie wirklich wissen wollen, was genau Ihrem Baum fehlt und wie sie ihm helfen können, sollten Sie einen Profi zu Rate ziehen. Es gibt Baumkontrolleure und Baumgutachter, die sich mit Krankheiten von Bäumen beschäftigen. Sie sehen schnell, was Ihrem Baum fehlt und können ihm entsprechend helfen.

Der Autor: Johannes Bilharz

Ihr Baumgutachter vor Ort kennt die richtige Behandlung!

Baumgutachter und Baumkontrolleure kennen die Krankheiten von Bäumen. Über die Suchfunktion des Baumpflegeportals erreichen Sie schnell einen kompetenten Baum-Doktor.

Neukundengewinnung als Baumpfleger

Bewerben Sie Ihre Fähigkeiten als Baumpfleger über das Baumpflegeportal. Erstellen Sie noch heute Ihr Firmenprofil in unserem Experten-Verzeichnis!

Jetzt Firma eintragen!
1 Kommentar
  1. Dieter Jäger

    Hallo, gib doch mal das Suchwort “ Apfelbaumtod ein! Ergebnis: Dein Baum hat vielleicht einen Pilz. Durch den Klimawandel wird dieser begünstigt, mir sind bereits einige junge Bäume so eingegangen.

Feedback einreichen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .