Baumwissen

Starke Baumtypen: Der Baum im Seidengewand

Starke Baumtypen: Solitäre Stiel-Eiche im zarten Frühjahrlaub auf einer grünen Wiese
S. Bilharz

Wann ist der Baum am schönsten? Im Frühjahr, wenn die Knospen sprießen und blühen und wir den Baum emotional auf den Obstbaum in voller Blüte reduzieren? Im Sommer, wenn der Baum in voller grüner Ummantelung ist? Im Herbst, wenn die Tristesse anklopft, aber der Baum sich mit einer fast maßlosen Farbenpracht dagegen stemmt? Oder im Winter, wenn der Baum einfach so ohne alles dasteht – reduziert auf Baum, Struktur, bizarre Linien. Ich mag diese Bäume: am liebsten in einer Nebelsuppe, aus der sie langsam auftauchen.

Die Schönheit des Frühjahres

Aber am schönsten finde ich Bäume im Frühjahr – nicht wegen der Blüten. Obwohl ich eine Wanderung durch Streuobstgebiete schätze. Doch da fokussiert sich der Blick auf die Blüten.

Wenn Kinder im Alter von drei bis vier Jahren Bäume malen, zeichnen sie einen Stamm und von diesem ausgehend Äste, an deren Spitze etwas Grün gekleckst wird. Firmen, die den Baum als Logo haben, stilisieren ihn meist auf einen kurzen Stamm und eine geschwungene Linie, die ein Gesamtbild des Baums zeigen soll. Die Äste verschwinden. Bei Traueranzeigen werden dagegen meist die Äste gezeigt (vorzugsweise die der Trauerweide) und die Blätter sind gefallen.

Alles im Blick: Stamm, Äste, Zweige, Blätter!

Ich finde den Baum im Frühjahr am schönsten, wenn er schon Blätter austreibt, aber noch nicht so stark, so dass man die Äste noch sehen kann. Es ist eine Art Röntgenblick, den mir der Baum im Frühjahr ermöglicht: diese Sicht auf das anarchische Durcheinander der Äste – nur verhüllt von einem durchsichtigen Seidenmantel – bevor der Baum sein grobes, undurchsichtiges Hemd aus Blättern überstreift und die Äste verschwinden.

Zart belaubte Stiel-Eiche auf einer Wiese
Nicht viel Zeit für Fotografen: Um die Stiel-Eiche im Frühlingslaub festzuhalten, braucht es den richtigen Zeitpunkt. – J. Böhm

Meine Bilder zeigen einen solchen Baum: eine Eiche, die allein stehend auf einer Wiese ihre Pracht zeigen darf. Leider kam ich etwa zwei Wochen zu spät. Die Eiche ist gerade dabei, sich das grobe Hemd aus Blättern anzuziehen. Aber noch schimmern die Äste durch.

Der Autor und Fotograf: Stefan Bilharz

Stefan Bilharz († 2019) war Mitbegründer des Baumpflegeportals und des Kletterblattes der Münchner Baumkletterschule. Als Fraktionsvorsitzender seiner Heimatgemeinde Kenzingen rückte er Umweltbelange in den Vordergrund. Auch privat liebte Stefan die Natur und war begeisterter Wanderer und Bergsteiger. Aus dieser Leidenschaft entwickelte sich ein neues Hobby, das später auch zum Beruf wurde – die Fotografie. Er hielt die natürliche Schönheit in atemberaubenden Aufnahmen fest und erzählte mit seinen Bildern die Geschichten alter Bäume. Als Naturliebhaber und Baumfreund rief er unsere Serie der „Starken Baumtypen“ ins Leben.

„Starke Baumtypen“ im Baumpflegeportal

In unserer Serie stellen wir die starken Baumtypen Mitteleuropas vor. Das sind Naturdenkmale oder Rekordbäume, besonders geschichtsträchtige Bäume, aber auch einfach besondere Bäume, die in unserer Umgebung auffallen. Auch Sie können uns Ihre Bilder von einem starken Baumtyp schicken. Senden Sie uns einfach mindestens sechs Bilder und eine kurze Beschreibung des Baums, der Sie am meisten fasziniert hat, an die Redaktion des Baumpflegeportals.

Neukundengewinnung als Baumpfleger

Bewerben Sie Ihre Fähigkeiten als Baumpfleger über das Baumpflegeportal. Erstellen Sie noch heute Ihr Firmenprofil in unserem Experten-Verzeichnis!

Jetzt Firma eintragen!
Feedback einreichen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .