GOLDENER SCHNITT 2017

DER BAUMPFLEGEPREIS FÜR GUTEN BAUMSCHNITT

Nominiert: Cremer Baumpflege Rhein-Ruhr
Fachgerechte Einkürzung einer Lindenkrone

DIE NOMINIERTEN

BewerberCremer Baumpflege Rhein-Ruhr
HomepageBaumpflege Rhein-Ruhr

DER BAUM

Alter200 Jahre
BaumartSommerlinde / Tilia platyphyllos
Höhe24 Meter
Umfang4,96 Meter
ThemaFachgerechte Einkürzung der Krone um 20 Prozent

DIE MASSNAHME

VOR DEM SCHNITT

Das Ergebnis der letzten eingehenden Untersuchung (2005) ergab nach der SIA-Methode (Statisch Integrierte Abschätzung der Baumsicherheit) eine statische Grundsicherheit von 714 %. Die mittels Zugversuch berechnete minimale Bruchlast lag bei 130 %, die Standsicherheit bei 188 %. Zum Zeitpunkt der Untersuchung konnte noch kein Pilzbefall durch kretzschmaria deusta nachgewiesen werden.

Da zu den schon 2005 bestehenden statischen Problemen noch der Pilzbefall hinzu kam, wurde eine erneute eingehende Untersuchung mittels Zugversuch empfohlen. Der Auftraggeber wollte jedoch auf diese verzichten und es wurden andere Lösungswege diskutiert. Zur Diskussion standen die Möglichkeiten a) Fällung, b) Kappung bis auf Torso in fünf Metern Höhe und c) Kappung bis in den Starkastbereich. Die Lösung sollte eine Verringerung der Kronenfläche sein. Da der Baum noch sehr vital war, wurde sich für einen „Retrenchment Pruning“ Schnitt entschieden. Im Gegensatz zum Kronenregenerationsschnitt der ZTV-Baumpflege soll hier ein vitaler Baum dazu gebracht werden, eine Sekundärkrone zu bilden und so die Kronenfläche dauerhaft zu verkleinern ohne Vitalität einzubüßen.

ZIELSETZUNG DER AUFGABE

Fachgerechte starke Einkürzung der gesamten Krone bis 20 % unter Beibehaltung eines Kronenmantels, des schwingungsfähigen Fein-und Schwachastbereiches sowie einen Großteil der Assimilationsfläche.

MASSNAHME NACH ZTV-BAUMPFLEGE:

  • 1.7 Kronenauslichtung im Fein-Schwachastbereich bis 15 %. Reizung des Baumes verstärkt im Kroneninneren Reiterate zu bilden, auf die beim nächsten Schnitt die Krone reduziert werden kann.
  • 1.9.3 Reduzierung der Windlast
  • 1.9.5 Nachbehandlung stark eingekürzter Bäume mit Ständerbildung.

UMSETZUNG DER AUFGABE

Die Arbeiten wurden im kombinierten Verfahren mit einem 30 Meter Kettensteiger und mittels Seilklettertechnik durchgeführt. Durch diese Vorgehensweise konnte, ohne Schäden am Baum und dem Baumumfeld zu verursachen, jeder Punkt im Baum sicher und effizient erreicht werden.

GOLDENER SCHNITT 2017

PREISTRÄGER UND NOMINIERTE

UNSERE PARTNER 2017

Logo ISALogo FreeworkerLogo Münchner BaumkletterschuleLogo climbtoolsLogo Kusche Baumpflege-FachhandelLogo bi-GaLaBauLogo: DEGA GALABAU