Baumklettern extrem: Auf der Jagd nach Spinnen in Costa Rica

Hängebrücke im Regenwald von Costa RicaSchon mehrfach haben wir über Wissenschaftler berichtet, die mit Hilfe der Seilklettertechnik ihr Fachgebiet erforschen: wie zum Beispiel Schimpansenforscher oder Baumforscher. Auch Biologen mit einem Interesse an Insekten müssen manchmal auf Bäume klettern, um ihrem Forschungsobjekt – in den Baumkronen des tropischen Regenwaldes lebenden, nachtaktiven Jagdspinnen beispielsweise – nahe zu kommen. Dabei besteht die Herausforderung nicht nur darin, die Spinnen zu finden. Auch Material und Kletterer müssen unter den dort herrschenden Bedingungen einiges aushalten.

Schon seit seiner Jugend ist der Diplom-Biologe und Freeworker-Mitarbeiter Witold Lapinski von Spinnen und Regenwäldern fasziniert. Während eines Austauschstudiums an der Universität von Costa Rica beschloss er, später einmal im dortigen Regenwald zu forschen. Eine der Fragen, die ihn interessierten: Wie schaffen es ähnliche Tierarten, die auf ähnliche Ressourcen angewiesen sind, miteinander denselben Lebensraum zu teilen? Er beschloss, dieser Frage durch die Untersuchung nachtaktiver Jagdspinnen auf den Grund zu gehen. Besonders interessierten ihn drei pflanzenbewohnende Arten.

Diese Spinnen aus der Nähe zu beobachten, ist gar nicht so einfach, da sie sich in den Baumkronen des Regenwaldes bewegen. Deshalb absolvierte Witold Lapinski vor seiner Forschungsreise einen Baumkletter-Kurs. So war er eigentlich bestens gerüstet für das Abenteuer. Doch die Probleme begannen bereits am Flughafen: Das durchaus nicht ganz alltägliche Kletter-Equipment machte die Beamten an der Sicherheitskontrolle stutzig. Auch vor Ort gab es Probleme mit dem Material, die so nicht eingeplant waren. Der Biologe selbst hatte aber nicht nur mit dem Material, sondern auch mit den zahlreichen kleinen Bewohnern des Regenwaldes zu kämpfen.

Ob er den Jagdspinnen doch noch auf die Schliche gekommen ist, welche Probleme es genau mit der Kletter-Ausrüstung gegeben hat und was der Biologe selbst zu seinem Abenteuer sagt? Das erfahren Sie im ausführlichen Bericht Seilklettertechnik: In der feuchten Höhe des Regenwaldes von Witold Lapinski im Kletterblatt 2015 – Kurszeitschrift der Münchner Baumkletterschule.