Kartenspiel Kodama auf einem Tisch

KOSMOS

Kodama – Die Baumgeister

Das fantasievolle Legespiel „Kodama“ entführt die Spieler in die Welt der Baumgeister und macht sie zu Hütern der Bäume. Die Redaktion des Baumpflegeportals hat das Spiel getestet und ist begeistert. „Kodama“ ist ein wunderbares Spiel für laue Sommerabende im Garten, aber auch für verregnete Nachmittage in der warmen Stube im Winter.  Das stimmungsvolle Spiel begeistert mit seinem detailverliebten Design und seinen einfachen, und doch andersartigen Regeln.

Spiel-Ablauf

Oberstes Ziel von „Kodama – Die Baumgeister“ ist, dass die Kodamas sich wohl fühlen. Sie sind die Hauptfiguren des Spiels und japanischen Baumgeistern nachempfunden. Die Spieler werden zu Hütern des Waldes, wobei jeder für seinen eigenen Baum verantwortlich ist. Dieser wächst mit jeder Runde und bekommt längere Äste. Einfluss darauf nehmen sowohl die Wachstumsregeln der Äste, als auch die Jahreszeiten.

Punkte erhält der Spieler über die unterschiedlichen Symbole auf den Ast-Legekarten: Blumen, Glühwürmchen, Pilze, Raupen, Sterne und Wolken. Nach vier Runden endet eine Jahreszeit, ein Kodama zieht in den Baum ein und es gibt eine Sonderwertung. Kein einfaches Unterfangen, doch genau hier bekommt das Spiel die strategische Würze.

Spielziel & Ende

Gewertet werden die Symbole auf den Ast- und Baumkarten. Pilze, Blumen, Wölkchen, Sterne, Glühwürmchen und Raupen bingen Punkte beim Anlegen der Karten. Der Spieler, der am Ende der drei Jahreszeiten die meisten Punkte erreicht, gewinnt das Spiel und ist der neue Hüter des Waldes.

Und das Besondere an Kodama?

Die Mittagspausen der Baumpflegeportal-Redaktion sind bestens geeignet, um auch einmal über den Tellerrand zu schauen. Dabei finden auch Spiele rund um Bäume den weg in die Redaktion und wir testen sie in den Pausen mit großer Freude. Das Spiel „Kodama“ fesselte uns besonders. Nicht nur einmal fiel die Pause länger aus. Für Baumliebhaber ist das Spiel ein echtes Highlight. Der Spieler baut seinen Baum nach seinem Geschmack auf. Er achtet dabei aber darauf, dass die meisten Punkte für ihn abfallen. Wahrscheinlich gibt es mehr Verianten an Karten-Bäume, als es echte Bäume gibt.

Beim einen Spieler entsteht eine aufrecht wachsende, säulenartige Kronenform, beim nächsten Spieler ähnelt der eigene Baum eher einer alten und knorrigen Eiche. Mal entsteht ein Baum mit langen, dünnen Ästen, mal verzweigen sich die Äste direkt am Stamm. „Kodama – Die Baumgeister“ ist eines der wenigen Spiele, die sich mit dem Baum und seinem Wachstum beschäftigen. Besonders schön ist die Machart der Karten. Der einzigartige Zeichenstil verleiht den Karten einen zauberhaften Ausdruck.

Zusammenfassung

  • Titel: „Kodama – die Baumgeister“
  • Autor: Daniel Solis
  • Verlag: KOSMOS 2017
  • Spieler: 2-5
  • Alter: 8+
  • Spielzeit: 30 Minuten
  • erhältlich bei KOSMOS

Inhalt

  • 63 Astkarten
  • 22 Kodamakarten
  • 15 Jahreszeitenkarten
  • 6 Stammkarten
  • 1 Startspielerkarte
  • 1 Anleitung
  • 9 Kodamakids-Karten

Kosmos-Erklär-App

Für die Technik-Affinen unter den Spielern, stellt Kosmos eine App bereit. Sie erklärt das Spiel, sodass das lästige Lesen der Anleitung überflüssig wird. Für „Kodama – Die Baumgeister“ hat Kosmos etwas Besonderes bereitstellt: Die App zählt die Punkte der einzelnen Spieler mit. Blatt und Stift werden damit überflüssig.

Für wen ist das Spiel geeignet?

Kodama ist ein einfaches Legespiel, das bereits auf den ersten Blick die wunderbare Gestaltung begeistert. Durch die leicht verständlichen Regeln eignet es sich für alle Altersklassen und bietet einen abwechslungsreichen Spielablauf. Die Strategie spielt beim Aufbau des eigenen Baumes eine große Rolle und wird nur marginal durch die randomisierte Auslage der Karten beeinflusst. Das ideale Spiel für Planer, aber auch Baumkuschler! Für Kinder hält Kodama extra-Karten bereit. Durch die Kodamakids wird das Spiel auch für die Kleinen zum Vergnügen.

Ähnliche Artikel auf dem Baumpflegeportal:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.