Pc, Smartphone, Tablet mit laufenden Programm zu Baumkontrolle

Gastbeitrag

Digitalisierung im Baummanagement

Für viele Menschen gehört die Digitalisierung von Arbeitsabläufen bereits zum privaten Alltag. Wir bestellen Dinge des täglichen Gebrauchs im Internet und buchen Urlaubsreisen online am eigenen PC. Die explosionsartige Verbreitung von Apps, die wir auf dem Smartphone nutzen, beschleunigt und erleichtert den privaten Alltag. Von der Taxi-App, der App, die eigene Fitness zu regulieren, bis zum Einkaufzettel als App, scheint es nichts zu geben, was nicht digitalisierbar ist. Nach und nach zieht diese Prozessbeschleunigung auch in unsere Arbeitswelt ein. Die Nutzung von E-Mails ist dabei nur ein kleiner Bereich der Digitalisierung, die sich in den kommenden Jahren um ein Vielfaches erweitert und fast alle Branchen betrifft.

Schnellere und transparentere Arbeitsprozesse durch Digitalisierung

Die Digitalisierung in der Dienstleistungsbranche wird in erster Linie durch die Vernetzung von Tätigkeiten sichtbar. Auch im Baummanagement ist dieser Trend spürbar. Insgesamt ist das derzeitige Verfahren der Baumkontrolle und -pflege papierorientiert und mit einem hohen Kommunikationsaufwand verbunden. Kontrolleure, Baumpfleger und Baumeigentümer sind an einem Arbeitsprozess beteiligt, müssen Informationen kommunizieren und Daten austauschen.

Luftbild mit gelben Linien und roten Punkten

Baumbestände sind häufig nicht zentral erfasst, um Kontrollen oder Maßnahmen zu planen und durchzuführen. Die verantwortlichen Mitarbeiter müssen sich mühsam durch ein Sammelsurium von Excel-Dateien und Lageplänen arbeiten. Diese Arbeitsweise ist nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht den Anforderungen an schnelle und einfache Arbeitsabläufe. Unter Umständen steigert dies die Kosten für Dienstleistung enorm. Digitalisierung ist daher schon lange nicht mehr nur eine Frage der Modernisierung, sondern sie ist immer bedeutsamer für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

Erleichterung von Arbeitsabläufen

Zukünftig erleichtern moderne Softwareprogramme, die Bäume und Liegenschaften zentral erfassen, die Praxis. Sie vereinfachen es, bestehende Daten abzurufen und Pflegemaßnahmen an Bäumen zu dokumentieren. Schon jetzt existieren Programme wie beispielsweise ImmoSpector tree der Firma map topomatik, die Liegenschaften und Baumbestände der Eigentümer in einem Kataster zusammenfügen. In Online-Tools lassen sich diese Bestände individuell pflegen. Dabei spielt auch die Rechtssicherheit eine große Rolle. Aufgrund immer komplexerer Vorschriften ist die lückenlose und sorgfältige Kontrolle für die Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht unabdingbar und ohne Software kaum zu bewältigen.

Verkehrssicherungpflicht im Baummanagement

Der Bundesgerichtshof verlangt, dass die Kontrollen in regelmäßigen Zeitabständen erfolgen. Stellt der Kontrolleur Gefahren fest, sind erforderliche Maßnahmen zu ergreifen. (BGH, III ZR 217/63). Eine eingehende fachmännische Untersuchung hat zu erfolgen, wenn ein begründeter Verdacht, Zweifel oder besondere Umstände vorliegen. Die FLL-Baumkontrollrichtlinien geben vor, was wann in welchen Zeitabständen zu kontrollieren ist. Werden Anzeichen übersehen, liegt unter Umständen eine schuldhafte Verletzung der Verkehrssicherungspflicht vor. Haftungsschäden, die umfallende Bäumen dann verursachen, können zu schwerwiegenden Rechtsfolgen führen. Umso notwendiger ist die gewissenhafte und lückenlose Dokumentation der Kontrollen und aller Maßnahmen. Wird diese Dokumentation in Excel-Tabellen oder auf Papier festgehalten, wird es beispielsweise durch die komplexen Arbeitsschritte schnell unübersichtlich. Oft sind mehrere Mitarbeiter am Projekt beteiligt, was die Gefahr von Fehlern und Chaos steigert. Als Folge einer unübersichtlichen Dokumentation, drohen Fehler, in deren Folge es zu Haftungsschäden kommen kann.

Softwarelösungen im Baummanagement

Fortschrittliche Programme wie ImmoSpector tree bieten eine Rundum-Lösung für die Praxis. Ohne aufwändige Installation ist es als Online-Portal im Internet durch einen Zugangscode leicht zu bedienen. Mit Hilfe einer App auf dem Handy oder auf dem Tablet ist das Baummanagement-Programm auch offline funktionsfähig. Bei der Entwicklung des Online-Baumkatasters berücksichtigte map topomatik die unterschiedlichen Anforderungen, die die beteiligten Akteure an ein Baumpflegetool stellen. Ein definierter Anforderungskatalog nach den FLL-Baumkontrollrichtlinien bildet die Basis für die Programmierung des Onlinebaumpflegetools.

Nach intensiven Gesprächen mit Technikern, Gärtnerei-Fachbetrieben und staatlich anerkannten Baumkontrolleuren ist es auf die praktischen Anforderungen der Baumkontrolle und -pflege zugeschnitten. Als Arbeitsgrundlage der Anwendung dienen die aktuellen Luftbilder und Grundkarten der jeweiligen regionalen Landungsvermessungsämter oder das Kartenmaterial der Weltkarte OpenStreetMap. Für eine exakte Verortung lassen sich die amtlichen Flurstücksgrenzen einbinden. Der intensive Austausch zwischen den Entwicklern und den beteiligten Akteuren, die Kundenwünsche äußern, bietet die Möglichkeit der ständigen Optimierung des Baumpflegeprogramms durch Updates.

Die Autoren: map topomatik

Logo map topomatik

Baumkontrolleure findet man auf dem Baumpflegeportal

Checken Sie ihren Baum regelmäßig auf Verkehrssicherheit. Erfahrene Baumkontrolleure aus Ihrer Nähe finden Sie gleich hier auf dem Baumpflegeportal.

Ähnliche Artikel auf dem Baumpflegeportal:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.