Verwendung des Feld-Ahorns

Der Feld-Ahorn (Acer campestre) ist der Baum des Jahres 2015. Diese zierliche Baumart wird neben ihren großen Brüdern Berg- und Spitz-Ahorn oft übersehen. Der Feld-Ahorn ist sehr klein und erreicht so keine Stammstärken, die für die forstliche Nutzung interessant wären. Dabei ist der Maßholder, wie er auch genannt wird, vielen anderen Baumarten voraus. Der Überlebenskünstler ist äußerst robust und der ideale Kandidat für schwierige Standorte wie z. B. in Städten und an Straßen. Wofür sein Holz verwendet wird und wieso genau er sich besonders als Stadtbaum eignet, erfahren Sie hier.

Kunst aus Feld-Ahorn

Volkmar Zimmer:
Feld-Ahorn-Schnitzkunst

Nutzung des Feld-Ahorn-Holzes

Volkmar Zimmer: Lebendiges HolzDas Holz des Feld-Ahorns ist deutlich dunkler als das seiner beiden Geschwister Berg- und Spitz-Ahorn. Der gelblich bis rötlich-weiße Schimmer unterscheidet es von dem nahezu weißen Holz der beiden anderen. Außerdem ist es zäh, gleichzeitig aber sehr elastisch, hart und schwer. Da das Maßholder-Holz sehr selten ist, hat es auch seinen Preis. Dennoch ist es bei Drechslern und Bildschnitzern beliebt: Durch die schöne Maserung eignet es sich hervorragend für Schmuckgegenstände, Möbelfronten oder Furniere. Außerdem findet es bei der Herstellung von Holzblasinstrumenten oder Flügeln Verwendung. Für größere Objekte ist es wegen seines Preises und der geringen Ausmaße des Feld-Ahorns weniger geeignet. Aufgrund des hohen Heizwertes liefert die kleinste Acer-Art auch gutes Brennholz.

Anzeige
Säulen-Feld-Ahorn

Feld-Ahorn „Green Column“

Verwendung als moderner Stadtbaum

Der Feld-Ahorn ist der kleinste der drei Ahorngeschwister: Mit einer Höhe zwischen 15 und 20 Metern bleibt er überschaubar klein. Als typisches Flachlandgehölz wird er deswegen und wegen seiner enormen Ausschlagskraft gerne als Hecke genutzt. Selbst als Topfpflanze kann man ihn verwenden. Doch auch als moderner Stadtbaum macht er Karriere: Er eignet sich wegen seiner Größe gut für schmale Straßen und kleine Gärten. Außerdem ist er gegenüber (Streu-)Salz, Immissionen und Ozon sehr tolerant. Auch die für Städte und Straßen typischen Bodenverdichtungen, die stärkere Hitze innerhalb des urbanen Raums sowie extreme Sonneneinstrahlung und Trockenheit verträgt er deutlich besser als viele andere Baumarten. In der Baum-Sammlung „Moderne Stadtbäume“ ist zum Beispiel der Acer campestre „Green Column“ mit aufgenommen worden. Diese Sammlung der Baumschulen Clasen & Co stellt moderne und zukunftssichere Stadtbäume vor, die „den ständig härteren Anforderungen und Stressfaktoren“ unserer Zeit gewachsen sind und die „schwierigen Anforderungen des urbanen Raums meistern“. Vorgestellt wurde die Sammlung gemeinsam mit Erwin Bauer von C2tree bei den Deutschen Baumpflegetagen 2015 in Augsburg.

Weitere Informationen rund um den
Baum des Jahres 2015: Der Feld-Ahorn

Quellen:

  • Baum des Jahres
  • Susanne Fischer-Rizzi: Blätter von Bäumen. Heilkraft und Mythos einheimischer Bäume. Baden, München 2013, S. 9-14
  • Doris Laudert: Mythos Baum. Geschichte – Brauchtum – 40 Baumporträts von Ahorn bis Zitrone. München 2009, S. 45-48

 

Die Autorin: Elisabeth Morgenstern

 

Ähnliche Artikel auf dem Baumpflegeportal: